Natur genießen – Kultur erleben

Fladungen: In der Mitte Deutschlands – im Herzen der Rhön.

Mitten im Biosphären­reservat Rhön, umgeben von einer faszinierenden Mittelgebirgs­landschaft, liegt Fladungen, Bayerns nördlichstes Städtchen. In der Mitte Deutschlands an der Drei­länderecke Hessen, Thüringen und Bayern ist Fladungen idealer Ausgangs­punkt für Wanderungen und (E-)Bike-Touren. Überall gibt es interessante Ausgangs­punkte für gut markierte Wander­rundwege.

Fladungen entdecken

Die historische Altstadt mit ihrer gut erhaltenen Stadt­mauer besitzt gleich zwei Museen: Das sich noch in Neukonzeption befindliche Rhön­museum im Ortskern und das Fränkische Freiland­museum Fladungen am Rand der Altstadt. Malerische Fachwerkhäuser, mit reich beschnitzten Eckbalken verziert, eine gut erhaltene Stadtmauer mit fünf Wehrtürmen und enge Gässchen prägen das historische Bild Fladungens. Spazierwege entlang der Stadtmauer führen an liebevoll gepflegten Gärten und einer Kneip-Anlage vorbei, Bänke laden zum Verweilen ein.

Hier findet jeder das, was er sucht – egal, ob Entspannung, Aktivität oder Kultur.

Sehenswürdigkeiten

Wanderwege

Ausflugsziele

Sehenswürdigkeiten

Obwohl die Stadt inklusive ihrer sieben Ortsteile nur 2.000 Einwohner hat, sind zwei Museen im Stadtgebiet von Fladungen zu finden.

Das Fränkische Freilandmuseum

Fränkisches Dorfleben zum Sehen, Anfassen und Schmecken: Das Fränkische Freilandmuseum Fladungen lädt zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein. Wiedererrichtete Wohnhäuser, Wirtschaftsgebäude und Bauten, die der Dorfgemeinschaft dienten, zeigen, wie unsere Vorfahren in Unterfranken früher gelebt und gewirtschaftet haben. Die Bauten stammen aus Landschaften wie Spessart, Rhön, Grabfeld und Hassbergen. Mit dem Rhön-Zügle und seinen historischen Waggons wird die Anfahrt zum Highlight.

Das Rhönmuseum

Im Amts- und Centhaus der Stadt Fladungen ist neben der Stadtverwaltung das 1921 gegründete Rhönmuseum untergebracht. Es zeigt die bürgerlichen und bäuerlichen Kulturgüter der Menschen in der hessischen, thüringischen und fränkischen Rhön. Das Rhönmuseum befindet sich aktuell in einer Neukonzeptionsphase. Die Eröffnung ist für Ende 2022 geplant.

Das Freibad Fladungen

Das Fladunger Freibad ist immer einen Besuch wert: Neben dem beheizten Freibad umfasst das attraktives Angebot auch einen Trockenbereich für vielfältige Aktivitäten sowie einen Kiosk für den kleinen Hunger und Durst zwischendurch. Kinder- und Familienspaß ist garantiert! Kostenlose Parkplätze sind in großer Anzahl vorhanden.

Einkaufen in Fladungen

In Fladungen gibt es einen Supermarkt und einen sehr empfehlenswerten Bauernladen mit regionalen Spezialitäten, eine Bäckereifiliale, einen Metzger, eine Arztpraxis und eine Apotheke.

Wanderwege

Die Rhön ist eine Mittelgebirgslandschaft von begeisternder Schönheit. Mitten im Herzen Deutschlands gelegen, zählt die Rhön zu den großartigsten Naturparks und Erholungslandschaften Mitteleuropas. Die von urwüchsigen Basalkuppen gebildete Landschaft mit endlosen Matten und einsamen Hochflächen, dunklen Hochmooren, ausgedehnten Wäldern und klaren Bächen in beschaulichen Tälern nimmt in der Vielfalt der deutschen Mittelgebirge einen besonderen Platz ein.

Mit ihrer einzigartigen Kulturlandschaft wird die Rhön auch als Land der offenen Fernen bezeichnet und zählt zu einer der schönsten Wanderregionen Mitteleuropas. 1991 wurde die Rhön zum UNESCO-Biosphärenreservat erklärt. Dieser Titel wird Regionen mit intakter Natur verliehen, um außergewöhnliche Landschaften zu schützen, zu erhalten und zu entwickeln. 2014 folgte die Auszeichnung als Sternenpark. In der Rhön lässt sich die Nacht mit ihrem Sternenhimmel noch intensiv erleben.

Wanderer schätzen die Rhön als eine der schönsten und reizvollsten Landschaften zum Wandern. Faszinierende Fernblicke über unbewaldete Landstriche sind Höhepunkte einer jeden Rhöntour. Urlaub in der Rhön bedeutet auch eine Vielzahl unterschiedlicher Höhepunkte. Lassen Flora und Fauna das Herz eines jeden Naturliebhabers höher schlagen, so können die Orte in der Rhön mit ihrem kulturellen Angebot ebenso begeistern. Historische und barocke Kulissen, bedeutende Bauwerke, Open-Air-Veranstaltungen, Lehrpfade, romantische Weihnachtsmärkte, Wellness und Erholung locken Besucher aus allen Teilen des Landes.

Wanderwege rund um Fladungen

Am Wanderparkplatz in Fladungen starten sechs Rhön-Rundwege mit einer Länge zwischen 4 und 18 km.

Rhön-Rundweg 1 „Wurmbergweg“: Länge 5 km – Aufstiegshöhenmeter 126 m

Rhön-Rundweg 2 „Über das Hohe Kreuz“: Länge 7,9 km – Aufstiegshöhenmeter – 243 m

Rhön-Rundweg 3 „Waldtour“: Länge 14,3 km – Aufstiegshöhenmeter 329 m

Rhön-Rundweg 4 „Altstadtrunde“: Länge 5,9 km – Aufstiegshöhenmeter 107 m

Rhön-Rundweg 5 „Kapellenweg“: Länge 4 km – Aufstiegshöhenmeter 78

Rhön-Rundweg 6 „Berg- und Tälerweg“: – Länge 17,9 km – Aufstiegshöhenmeter 558 m

Im Fladunger Ortsteil Leubach startet der Rhön-Rundweg 7, um den man die Route 6 erweitern kann oder man startet in Leubach zur Tour „Leubacher Hänge“ – Länge 7 km – Aufstiegshöhenmeter 294 m

Der Premiumwanderweg DER HOCHRHÖNER und die Extratouren

Wenn es einen Landschaftsraum innerhalb der Rhön gibt, der dem Namen „Land der offenen Fernen“ in ganz besonderer Weise gerecht wird, ist das die Lange Rhön. Die Lange Rhön ist der östliche Teil der Hohen Rhön und umfasst Gebiete in den drei Bundesländern Hessen, Bayern, Thüringen.

Eine der schönsten Extratouren ist die sogenannte „Hochrhöntour“ mit rund 15 km in gut 4 Stunden gemütlich zu erwandern. Den Startpunkt am Wanderparkplatz Schornhecke erreicht man innerhalb von 15 Minuten mit dem Auto oder im Sommerhalbjahr mit dem Hochrhönbus. Von dort läuft man auf den Höhenzügen der Rhön ohne große Steigungen und kann wunderbare Blicke über die Rhön genießen. 

Die rund 21 km lange Extratour „Museumstour“ ist eine Rundwanderung für die sich Fladungen als Ausgangspunkt hervorragend eignet.

Friedensweg – auf dem ehemaligen Grenzstreifen zur DDR
Der 40 km lange Weg mit dem blauen F-Zeichen führt an der ehemaligen Grenze entlang und arbeitet die deutsch-deutsche Geschichte von 1945-1990 auf. Der Friedenweg führt zum größten Teil durch das Biosphärenreservat der Rhön und gibt damit dem Wanderer Einblick in eine noch intakte Natur. Der Wanderweg führt entlang der einstigen Grenze zum Dachsberg mit dem Weltfriedenskreuz und einem Grenzturm der früheren Grenzanlage. Entlang des Weges stehen 40 Tafeln mit Informationen über die vormalige innerdeutsche Grenze mit ihren Konsequenzen.
Das „Schwarze Moor“
Oberhalb von Fladungen befindet sich eines der beiden Hochmoore der Langen Rhön – das „Schwarze Moor“. Auf einem Bohlenrundweg kann man es in den Sommermonaten besuchen.

Der Parkplatz am „Schwarzen Moor“ ist Ausgangspunkt für fünf weitere Rundwege. Der Rhön-Rundweg Schwarzes Moor 2 führt direkt an die ehemalige innerdeutsche Grenze. Noch heute kann man die umfangreichen Anlagen der DDR-Grenzsicherung (u.a. einen Beobachtungsturm“ ansehen.

Ausflugsziele rund um Fladungen

Fladungen liegt am oberen Ende des „Streutals“. Entlang des Flüßchens Streu sind kleine Orte aufgereiht wie auf einer Perlenkette. Von Fladungen geht es über Heufurt nach Nordheim und weiter nach Ostheim, einer Stadt mit vielen kleinen Geschäften entlang der Marktstraße, die zum Bummeln einlädt. Die mittelalterliche Kirchenburganlage und das Orgelbaumuseum der Stadt Ostheim sind auf jeden Fall einen Besuch wert.

Demnächst bieten wir Ihnen eine Liste mit Ausflugszielen. Diese soll nach und nach ergänzt werden.